Affektualisierung

Aus om-om.com
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: Affektualisierung (Emotionalisierung)

Links: > Abwehr > Abwehrmechanismus > Affekt > Emotion > Affektregulation > Widerstand

Definition: Die Affektualisierung ist ein > Abwehrmechanismus, bei dem Affekte stärker ausgedrückt werden, als sie empfunden werden.

Information: Sie bildet das Gegenstück zur > Intellektualisierung und > Affektisolierung. Der abzuwehrende psychische Inhalt wird mithilfe emotionaler Dramatisierung verschleiert (viel Affekt, wenig Inhalt – kommt insbesondere bei histrionisch strukturierten Personen häufig vor). Beispiel: Man verhält sich unter Einsatz seiner persönlichen und körperlichen Vorzüge sehr anziehend, charmant und erotisch (Erotisierung). Die erotisch-sexuelle Wirkung ist aber wenig bewusst, denn man hat keine primär sexuellen Absichten, sondern versucht sein Selbstwertgefühl zu regulieren.

Diskussion: Keine.

Literatur: Standard

Autor: B. Banholzer